27,18,100,45,1
600,600,60,1,5000,1000,20,2000
90,300,1,50,12,25,50,1,70,12,1,50,1,1,1,5000
UNTERSTÜTZUNG PUR - DANKE
UNTERSTÜTZUNG PUR - DANKE
Bild sehen
TEAM ONE SAISON 17/18
Bild sehen
KICKI-BOY FUSSBALLSCHULE
Bild sehen
DIE JUNIOREN SIND DAS HERZ DES SC EMMEN
Bild sehen
SC EMMEN IFV-HALLENMEISTER
Bild sehen
KLEINE GANZ GROSS
Bild sehen
EMMEN FUTURO
Bild sehen
ZUSAMMENHALT IM VEREIN
Bild sehen
SC EMMEN IFV-CUPSIEGER
Bild sehen
TEAM TWO SAISON 17/18
Bild sehen
FÖRDERUNG DER JUNIOREN
Bild sehen
FREUNDSCHAFTEN IM VEREIN
Bild sehen
VOLLER EINSATZ FÜR DEN SC EMMEN
Bild sehen
ZUSAMMEN ERFOLGE FEIERN
Bild sehen
UNSERE BELIEBTEN FUSSBALLCAMPS
Bild sehen

Emmen United UN15 ist IFV Hallenturnier-Meister 2016 bei den C-Junioren 

EU UN15 IFV Hallenturnier Meister 2016

"Wir sind keine Hallenmannschaft". So in etwa hiess es bei uns nach dem ersten Hallenturnier der Saison. 20. Dezember 2015 in Eschenbach. Wer hätte das gedacht, das diese Mannschaft Mitte Januar nach 11 Spielen, einem Torverhältnis von 40 zu 5 Tore ohne Niederlage das IFV Hallenturnier 2016 in Brunnen gewinnen könnte? Doch eins nach dem anderen...

Weiterlesen Emmen United UN15 IFV-Hallenturnier-Meister 2016 bei den C-Junioren

Projekt "Eltern weg vom Spielfeldrand" beim SC Emmen:
Berichte im Schweizer Radio SRF


 von Marlies Zehnder SRF:

SRF Bericht Eltern weg vom Spilefeldrand 2015 10 14Der Sportclub Emmen sperrt bei Fussballspielen der Junioren das Spielfeld mit einem Markierungsband ab. Damit soll verhindert werden, dass Eltern sich ins Spiel einmischen. Emmen setzt damit die Empfehlung des Innerschweizerischen Fussballverbandes um.

Beim Fussballmatch der Junioren des SC Emmen gegen den FC Ägeri sorgte ein rot-weisses Plastikband für die nötige Distanz zu den Zuschauerinnen und Zuschauern.

Die Massnahme, Eltern vom Spielfeldrand fernzuhalten, kommt bei Vätern, Müttern oder Mitglieder des SC Emmen unterschiedlich an. «Das Absperrband ist super» sagen die einen - andere erachten es als nutzlos. «Wenn ein Vater seine Emotionen nicht unter Kontrolle hat und aufs Spielfeld will - so nützt auch dieses Band nichts» meint ein weiterer Zuschauer.

Aus Sicht von Markus Studer, Juniorentrainer und Präsident des SC Emmen, ist diese Trennlinie durchaus sinnvoll: «Es ist eine symbolische Grenze. Wenn jemand auf den Rasen will, wird er dadurch vermutlich nicht aufgehalten. Aber ich glaube, dass damit die Hemmschwelle höher ist».

Der Innerschweizerische Fussballverband hat auf die neue Saison hin die Kampagne «Eltern weg vom Spielfeldrand» lanciert. In der Saison 2015/16 gilt sie als Empfehlung.

SRF Regionaljournal Zentralschweiz Marlies Zehnder.

Lesend sie den Bericht:

http://www.srf.ch/news/regional/zentralschweiz/eltern-weg-vom-spielfeld-emmen-setzt-auf-elternzonen

Hören sie die Beiträge unter:

Beitrag SRF im „Rendez-Vous“ am Dienstag 13. Oktober 2015

Beitrag SRF im Regionaljournal Zentralschweiz am Mittwoch 14. Oktober 2015




Der SC Emmen unterstützt die IFV-Kampagne: Eltern weg vom Spielfeldrand


 Ausgangslage:

IFV Bild Eltern weg vom Spielfeldrand 2015 08Immer wieder kommt es während F-Turnieren oder E-Junioren Spielen zu Diskussionen zwischen Eltern / Zuschauern und Trainern oder Eltern / Zuschauern und Spielleitern. Zudem verstehen viele Eltern und Zuschauer den Unterschied zwischen „richtigem“ und „falschem“ Unterstützen der Mannschaften nicht. Was bei den G-Junioren bereits sehr gut funktioniert, will der Innerschweizerische Fussballverband nun auch bei den E- und F-Junioren einführen. In erster Linie will man einen emotionalen Abstand zwischen den Eltern / Zuschauern und den Junioren / Spielleitern / Trainern schaffen. Es geht dem IFV nicht darum, die Eltern und Zuschauer vom Spielfeldrand zu verbannen.

Weiterlesen: JUNIORENABTEILUNG: ELTERN WEG VOM SPIELFELDRAND
nach Oben